Den Sieg fast in der Hand gehalten

Den Sieg fast in der Hand gehalten

Den Sieg fast in der Hand gehalten und doch reichte es wieder nicht aus. Die Royals wissen, dass sie mithalten können, aber noch fehlt das letzte Stück im Puzzel. Nach einer Führung mit 12 Punkten im dritten Viertel verloren die Saarlouis Royals mit 78:72 gegen die ScanPlus Baskets Elchingen.

Das erste Viertel konnte sich keines der Teams ein Vorteil verschaffen. Die Royals waren in der Brühlhalle Elchingen auf Augenhöhe mit den Basktes. Mit 21:21 startet das zweite Viertel, in dem die Könglichen bewiesen, wie stark sie sein können. Allen voran erzielte während des kompletten Spiels Ricky Easterling unglaubliche 32 Punkte. Elchingen fand in dieser Phase kein Mittel gegen die starke Offensive und sehr guten Rebounds der Gäste, besonders Brennan McElroy fing 13 Abbraller und erzielte 12 Punkte, ein sogenanntes Double-Double. Bis Mitte des dritten Viertels dominierten die Royals das Spiel und verschafften sich somit einen 12 Punkte Vorsprung.

Was dann geschah war wieder ein kompletter Blackout des Teams. Mit zu vielen und unnötigen Ballverlusten der Royals kamen die Baskets immer näher ran. Coach Dennis Mouget nahm rechtzeitig eine Auszeit, um seine Mannen auf die neue Spielsituation einzustellen. Aber mit den heimischen Fans im Rücken, konnten die Elchinger den Rückstand aufholen und an den Royals vorbeiziehen.

Rückblickend waren die Royals über weiten Strecken das bessere Team, dies sah auch der gegnerische Trainer aus Elchingen: „Saarlouis hat sich selbst geschlagen und hätte heute Abend gewinnen können.“

Nun stehen die Royals auf dem vorletzten Rang der Tabelle vor Speyer und hinter Würzburg. Damit im nächsten Heimspiel eine konstante Leistung des Teams abgerufen werden kann, müssen Teile der Mannschaft ihre Einstellung zum Basketballspiel grundlegend überdenken. Denn nächsten Freitag geht es zu Hause gegen den Tabellenletzten aus Speyer und da zählt nur noch ein Sieg.

Ricky Easterling 32 Pkt, Jimmy Lauter 5 Pkt., Kelvin Okundaye 4 Pkt., Danny Rodriguez 5 Pkt., Frank Snow 6 Pkt. 4 Rb., Hari Mujikanovic 8 Pkt. 6 Rb., Brennan McElroy 12 Pkt. 13 Rb.